• SCHACHBRETT

  • GOLFPLATZ?

  • GREEN CARPET

rasen know-how

Rasen: 49.200.000 Ergebnisse findet Google. Wow!  Und da soll dann noch einer den Durchblick behalten. 

Zum Thema Rasenpflege gibt es sehr unterschiedliche Ansichten und Philosophien. Es gibt auch nicht die eine richtige Rasenpflege und das ist auch gut so. Warum? 

Ganz einfach. Die Gegebenheiten sind einfach zu unterschiedlich. Wir alle haben andere Voraussetzungen und Herausforderungen. Mein Boden ist anders als der im Nachbarort. Der eine hat sehr sandigen Boden, der andere wieder sehr lehmigen. 

Wie auch bei den Profis, so ist es auch bei uns im Hausgarten. Der eine möchte einfach "nur" den belastbaren Spiel- und Sportrasen für seine Kinder. Andere wiederum wollen einen robusten Gebrauchsrasen der auch Hitze und Trockenheit gut verträgt. Und dann gibt #Rasenfreaks, die wollen den fein blättrigen, perfekten Rasenteppich. 

Egal was Dein Anspruch und Ziel ist. Die gute Nachricht ist: Es gibt trotzdem einen Masterplan. Denn die richtige Rasenpflege basiert auf einem Leitfaden zur Pflege Deines Rasen. Und genau diese Grundlagen habe ich Dir als #Rasenfreak zusammen gestellt.

BODEN

Der Boden, auch Rasentragschicht genannt, die Bodenvorbereitung und die "Bodenpflege" sind mit die wichtigsten Punkte für den perfekten Rasen.

Daher rate ich Dir zu einer Bodenanalyse die auch auf die vorhandene Bodenbebeschaffenheit eingeht.

Er muss Wasserdurchlässig sein um Staunässe zu verhindern, zugleich muss er aber auch Wasser und Nährstoffe speichern können. 

Einen "Profi Boden" nach DIN  18035 Teil 4 braucht Du sicher nicht.

Bei meiner Neuanlage habe ich eine Eliet - GZC 750 Rasenbaumaschine benutzt.  

Was Du tun kannst um den Boden zu verbessern erkläre ich in einem eigenen Beitrag. 

 

RASENSAMEN

Es gibt viele verschiedene Rasen-mischungen, die für unterschiedliche Standortbedingungen ausgelegt sind. 

Diese Rasenmischungen bestehen aus verschiedenen Grasarten. Hochwertige Mischungen enthalten Grassorten die je nach Zweck und Standort z.B. hitzeverträglicher, trittfester, tiefschnitt-verträglicher, krankheitstoleranter und je nach weiterer Eigenschaft damit insgesamt belastbarer sind.

Tipp: Achte auf s.g. RSM Mischungen und Deine Boden- und Lichtverhältnisse, sowie den Einsatzzweck.

Was ist der richtige Rasensamen für Dich? weiterlesen 

BEWÄSSERUNG

Die richtige Bewässerung Deines Rasens ist sicherlich einer der wichtigsten Pflegemaßnahmen.

Nur ein gut bewässerter Boden kann gesunden und dichten Rasen hervorbringen.

Wichtig dabei: 

Nicht zu häufig, aber dafür reichlich Wasser ausbringen, damit das Wasser bis in die Wurzelzone durchdringen kann.

Der Boden sollte bis zu einer Spatentiefe von ca. 10-15 cm feucht sein.

RASEN DÜNGEN

Du isst  auch jeden Tag und nimmst Nahrung zu Dir. Auch unser Rasen braucht Nahrung. Mit dem Rasenmähem nimmst Du dem Rasen nämlich Nährstoffe. 

Durch eine gezielte Düngung gibst Du dem Rasen die verlorenen Nährstoffe zurück. 

Oft wird aber nicht richtig gedüngt. Zu viel oder zu wenig von dem einen Nährstoff kann die Nährstoffaufnahme eines anderen verhindern.

RASEN MÄHEN

Den Rasen zu Mähen ist wohl mit das schönste am Rasen. Wie perfekt der Rasen anschließend aussieht und wie toll der frisch geschnittene Rasen doch riecht.

Zugleich ist das Mähen Deines Rasen auch mit einer der wichtigsten Maßnahmen für einen perfekt, dichten Rasen.  

Du kannst nicht oft genugt Mähen. Achte aber dabei aber auf die Eindrittel-Regel.

AERIFIZIEREN

Durch das Aerifizieren wird der Boden Deines Rasens belüftet.  

Daheim öffen wir ja auch mal das Fenster  um frische Luft reinzulassen. 

Der Aerifiziere sticht mit sogenannten Spoons Löcher in den Boden und holt Boden mit heraus.

Dein Rasen kann wieder  frische Luft atmen.

VERTIKUTIEREN

Wie oft höre oder lese ich "der Rasen muss vertikutiert werden". 

Muss er das überhaupt und was genau erreichst Du durch das Vertikutieren des Rasen?

Oftmals muss ein Rasen überhaupt nicht vertikutiert werden weil einfach kein Moos oder Rasenfilz vorhanden ist.

RASEN KALKEN

Kalke Deinen Rasen nicht einfach so, sondern bestimmer vorher den pH-Wert. So kannst Du ermitteln ob und wenn ja, wie viel Kalk der Boden benötigt. 

Das Kalken des Rasen erhöht nämlich den pH-Wert. Ideal wäres es, wenn der pH-Wert so zwischen 5,5 und 6,5 liegt. 

Zusätzlich verbessert Kalk auch die Bodenstruktur und verbessert die Nährstoffverfügbarkeit.

Das Frühjahr ist übrigens der ideale Zeitpunkt zum Rasen kalken.

RASEN  SANDEN

Sicher wirst Du schon einmal von Sand im Zusammenhang mit Rasen gehört oder gelesen haben. 

Sand erhöht die Porengröße im Deinem Boden und verbessert dadurch die Wasser- und Luftbewegung an der Wurzel.

Wann soll man Sanden? Welcher Sand ist der richtige?